Unsere Aufladestation

Unsere Aufladestation
/

Unser Ziel

Wir wollten eine Handy-Aufladestation bauen. Sie steht aktuell in der Bibliothek, jeder darf sie nutzen und sein Handy oder iPad aufladen.

Letztlich können wir dadurch zeigen, dass unsere Energieerzeugung klimaneutral, also sehr umweltfreundlich ist, und dass die Energieerzeugung mit viel Anstrengung verbunden ist.

So sollte jedem bewusst werden, dass das Einsparen von Energie wichtig ist.

Außerdem haben wir die Energiewende simuliert: Wir haben erneuerbare Energie erzeugt (Fahrrad!), diese in einem Akku gespeichert und damit ein Handy aufgeladen (Verbraucher).

Organisation des Projekts

Drei Gruppen haben am Projekt gearbeitet:

  • Eine Forscher-Gruppe: Lukas, Benedikt, Emil, Johannes
  • Eine Design-Gruppe: Milla, Carla, Leni
  • Eine Ingenieur-Gruppe: Jos, Felix, Andrej, Felix, Bob

Außerdem haben wir in einem Experiment einen modernen Akku nachgebaut (Redox-flow-Batterie).

Forscher-Team

Wir wollten zeigen, wie viel Energie manche Alltagsgegenstände verbrauchen. So soll jeder überdenken, wie viel Energie zum Betrieb nötig ist und wo man Energie sparen kann. Denn die Erzeugung von Energie ist aufwändig und kostet viel Kraft.

Wir haben dazu den Energieverbrauch mit Messgeräten ermittelt.

Johannes zeigt dir mit den Messergebnissen, wie viel Energie man für den Betrieb von elektrischen Geräten braucht (Hinweis: Die Angaben für die Playstation gelten nur für die Slim-Variante. Die übrigen Angaben gelten für Geräte, die wir bei uns in der Schule gefunden haben, andere Produkte verbrauchen andere Energiemengen):

Hier noch eine andere Darstellung als Trickfilm von Benedikt und Emil:

Die letzte Darstellung: Ein Animationsfilm von Lukas

Design-Team

Wir haben die Seitenteile der Verkleidung gestaltet. Dazu haben wir diese angemalt oder mit Filz verkleidet. Dadurch liegen die Handys geschützt auf der Box während des Ladevorgangs.

Für die Seitenteile haben Carla, Leni und Milla einen Wasserfall gemalt oder das Holz mit Farbfeldern in vielen Neon-Farben verschönert. Der Boden zeigt symbolisch die Energieerzeugung mit dem Fahrrad und das Aufladen mit dem Handy.

Ingenieur-Team

Wir haben uns um die Sicherheit der Aufladestation und um die Elektrik gekümmert.

Dazu haben Felix, Felix, Jos und Bob einen Teil der Station in eine Box gebaut, die man später noch durch eine Tür öffnen kann. So kann man später leicht an die Geräte dran.

Zum Bau der Kiste haben wir Vorlagen gezeichnet, die Holzteile danach ausgesägt, die Kanten abgeschmirgelt und entsprechende Löcher gebohrt.

In der Kiste sind die elektrischen Bauteile sicher untergebracht. Diese wurden von Andrej und Johannes verkabelt.

Redox-flow-Batterie

Die Redox-flow-Batterie ist ein wichtiger Baustein der Energiewende. Denn damit kann man Energie aus Solaranlagen und Windenergie speichern, wenn weniger Strom verbraucht wird (z.B. nachts) und dann abgibt, wenn die Energie wieder gebraucht wird.

In unserer Redox-flow-Batterie ist die Flüssigkeit „mit Strom aufgeladen“, wenn sie violett wird:

Bilder unserer Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.